Wo bleibt die Bloginitiative Free Tibet?

Als im vergangenen Herbst die Mönche in Myanmar, ehem. Birma, auf die Straße gingen und protestierten, zeigte sich auch die deutsche Blogger-Comunity solidarisch und es entstand in der deutschen Bloggerszene unter der Leitung von Robert Basic eine große Bewegung die in einem Protestblogtag endete.

Nun gehen Mönche und Bevölkerung in Tibet auf die Straße. In den Blogs kaum eine Reaktion. Ist Tibet und der Dalai Lama mittlerweile Folklore oder was unterscheidet die Situation in Tibet von der in Birma? Die, die vor ein paar Monaten aufgeschrieben haben, müssten dies auch heute genauso tun! Oder ist die Weltmacht China so einschüchternd?

Free Tibet!

3 Kommentare

An Diskussionen teilnehmen.

thomas
16. März 2008 um 15:47

alles nur heiße luft. wo bliebt endlich der held, der sich in afghanistan ausbilden lässt und dann weiter nach tibet reist – liegt schließlich auf dem weg :-)

TaugeNix
16. März 2008 um 16:44

„Heute wird zu Recht beklagt, dass die tibetische Kultur von den Chinesen unterdrückt wird. Darüber sollte man aber nicht vergessen, dass die tibetische Kultur aus einer Religion hervorgeht, die noch sehr viel brutaler war, und die Menschen in Tibet wie in der schlimmsten Diktatur unterdrückte. Deshalb verbietet sich jede unkritische Gefühlsduselei für den Dalai Lama und die tibetischen Mönche.“
Ulrich Wickert

Nunja. Was Tibet unter dem „religiösen Führer“, seiner Scheinheiligkeit des Dalai Lamas war, kann man in fast jedem Geschichtsbuch nachlesen. Und das die Welt so einem Mann huldigt, unglaublich.

Aber immer schön „Free Tibet“.

Melanie Huber
17. März 2008 um 10:18

Eine internationale Aktion gubt es hier: http://www.theworsthorse.net/gotibet/gotibet1.html