DVB-T endlich auch im Saarland

Am 13. Dezember ist es endlich soweit. Das Saarland, dass sich seit der Einführung des privaten Rundfunks in Deutschland in als Medienvorreiterbundesland versteht bekommt dann endlich DVB-T. Wie fast der gesamte Rest der Republik. Wie der gesamte Rest?

Nein natürlich nicht ganz. Denn das einstige Vorreiterland in Sachen privater Rundfunk hat die privaten Rundfunkanstalten auch nach all den Jahren nicht überzeugen können (mit Ausnahme von SaarTV, Tele5 und QVC). Daher wird es mit den genannten Ausnahmen nur öffentlich-rechtliche Sender geben. Dafür zahle ich doch gerne Gebühren.

Aber vorreiterlich ist an diesem DVB-T Start gar nix. Es zeigt eher, dass Öffentlicher Rundfunk weiterhin seine Existenzberechtigung hat, denn sonst würden unattraktive Regionen in einem liberalisierten Fernsehen bald in die Röhre schauen.

4 Kommentare

An Diskussionen teilnehmen.

Axel
27. November 2007 um 11:57

Man darf bei der Sache nicht vergessen, dass der größte deutsche Privatsender RTL (Radio Television Luxemburg) durch das Saarland in Deutschland bekannt wurde. Und auch Sat.1 hat nicht weit weg angefangen, im Raum Ludwigshafen.
Wenn sich nun die „großen“ Privatsender dem DVB-T-Umstieg nicht anschließen, dann ist das allein deren Angelegenheit. Man kann das auch als Zeichen des schrittweisen Rückzugs vom Free-TV auf die Bezahlangebote wie RTL Crime oder Sat.1 Comedy interpretieren.
Der Kunde soll mit (teils tatsächlich, teils vermeintlich) hochwertigen Inhalten zum Bezahlen gelockt werden, und das mit Superton und in HDTV, was ja angeblich so viel kostet. Übrigens: Hier in Australien gibts HDTV und Dolby Surround 5.1 völlig kostenlos.
Mit der DVB-T-Umstellung wird im Saarland ein längst überfälliger, lange hinausgeschobener Schritt nun endlich vollzogen.

Marco
10. Januar 2009 um 18:53

Ich hab eine Frage kann man mit den Nootebok über DVB-T RTL empfangen ?

Meister
10. Januar 2009 um 21:48

Sofern man in einem Empfangsgebiet wohnt, in dem auch RTL über DVB-T sendet ist es kein Problem. Im Saarland wird man allerdings auch weiterhin kein RTL empfangen über DVB-T (unabhängig ob am Notebook oder Fernsehen):

http://dvbt.sr-online.de/

Flug
15. Januar 2009 um 11:32

Hallo und guten Tag,

ich verstehe die Diskussion in keinster Weise, da es doch viele andere Sachen gibt, über die man besser diskutieren kann.
Die Qualität des Fernsehens ließ in den letzten Jahren stark nach und durch die tägliche Zunahme von Reality-Shows ist ein Aufschwung noch in weiter Ferne!
Ich kann die Leute verstehen, die sich gegen das dt. Fernsehen auflehnen und keine Preise für erbrachte Leistungen entgegennehmen.

Zum Thema DVB-T kann ich nur sagen, dass es der größte Müll ist. Ich habe viele Bekannte, die mehr als unzufrieden mit ihrem DVB-T -Anschluss sind… Kein gutes Signal, kein scharfes Bild und ständig gibt es Störungsmeldungen.
Eine einfache Satellitenschüssel und eine D-Box reichen aus, um das Entspannungsgefühl beim Fernsehen nicht ganz zu verlieren!

Danke