Deutschlands mächtigstes Dekolleté

Als große Opernkennerin war es eigentlich nicht verwunderlich, dass Frau Merkel als Ehrengast zur Eröffnung von Oslos neuem Wahrzeichen und Opernhaus eingeladen wurde. Das Auftreten der Kanzlerin stahl aber dem Anlass die Show. Erstmal zeigte sich Angela Merkel in einem Abendkleid der Haute Couture mit breitem Dekolleté. Nach den Schweißflecken von Bayreuth beherrscht das Dekolleté heute die Presse.

7 Antworten auf „Deutschlands mächtigstes Dekolleté“

  1. Angelika Merkel sieht in dem Kleid sehr gut aus, – wenn auch ungewöhnlich, und nur das ist der Stein des Anstoßes, „nur“ „ungewöhnlich“ und dennoch gut. Und es beweist schon Bewußtsein, dass sie dieses gewählt hat, erstens weil es niemand erwartet hätte, zweitens weil es „modern“ ist und drittens weil es die blöde Presse als sensationsgeil entlarvt, denn in deren breiter Darstellung wirkt es meist widerlich weil pornografisch und das liegt nur im pathologischen Auge des Publizierenden, denn eigentlich ist es nur ein normales Kleid mit nicht unangemessenem Dekolltee einer eben berühmten Frau. Frau Merkel hat wohl keine Chance, mal Frau zu sein und merklich so auszusehen… Hat se gut gemacht und sie war ne normale Kanzlerin-Augenweide, weil das letzte Substantiv nicht der ausschlaggebende Inhalt ist – sah gut, d.h. angemessen aus und ich finde Frau Merkel gut. Alles andere ist absolut Proletenfutter und wer es bringt is doof.

  2. Eher widerwillig zolle ich in letzter Zeit der ersten Dame unseres Landes Respekt! Ihren Modestil, ihre hässlichen, unvorteilhaften Kostüme, die allesamt über dem Bauch aufstehen, finde ich alles andere als schön. Aber nun: Wir schauen zu, wie aus dem hässlichen Entlein ein schöner Schwan wird! Nach der pink-lilafarbenen Knutschkugel, als die sie im letzten Jahr übers Parkett rollte, ist diese Verwandlung umso augenfälliger. Ich bin Frau, ich empfand sie zum ersten Mal als gut/toll angezogen und auch schön ausgezogen ;-), sie kann sehen lassen, was sie sehen lassen hat, sie macht einen guten Job und – Hurra – sie traut sich auch, eine Frau zu sein.

  3. „Deutschlands mächtigstes Dekolleté“ prangt auf Seite 1 der Bild-Zeitung. Doch statt den verwelkten Brüsten von Angela abzuBILDen wurde der gute alte Scherentrick benutzt. Obwohl heutzutage fast jedes Kind schon mit einem Fotoprogramm umgehen kann, schnippelt Ihr (BILD) noch immer mit der Schere rum.
    So wurde die gute alte Angela in einer Zeitspanne, kürzer als zum Verfassen des dazugehörigen Textes benötig, eine kleine Busen-Op durchgeführt.
    Wenn man schon verarscht wird, dann bitte dochso, daß man es nicht merkt!!!

Kommentare sind geschlossen.