Das Tauziehen hat ein Ende. Pro7 und Sat.1 sind verkauft

Das Tauziehen um die ehemaligen Kirchsendergruppe Pro7 / Sat.1 ist beendet. Das Bieterverfahren haben zwei Private-Equity Häuser gewonnen: KKR und Permira.

Die beiden Finanzinvestoren investierten 2005 schon in das europäische Medienunternehmen SBS Boradcasting. Diese betreibt Fernsehsender in Skandinavien, Benelux und den Beitrittskandidaten Rumänien und Bulgarien. Es ist also zu erwarten, das mit dem Ankauf der deutschen Sendergruppe ein großes gemeinsames Medienunternehmen gegründet wird, sofern die Katellämter keine Einsprüche erheben.

Der Kaufpreis von etwa 50% der Anteile an der Sendergruppe soll sich laut dpa etwa 3 Milliarden Euro belaufen.

(gefunden bei heute.de)